Nachtlicht

Orientierungshilfe im Dunkeln

Nicht nur für Kinder: Nachtlicht sorgt für Sicherheit

Nachtlicht

Ein Nachtlicht ist die ideale Einschlafhilfe für kleine Kinder – und auch für Erwachsene praktisch. Es hilft bei der Orientierung im Dunkeln und sorgt für mehr Sicherheit zu Hause. Je nach Bedarf ist das praktische Gerät mit einer Reihe von nützlichen Funktionen ausgestattet. Lesen Sie hier, welches Gerät Ihre persönlichen Anforderungen erfüllt und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Ein Nachtlicht entschärft gefährliche Stolperfallen

Klassischerweise kommt ein Nachtlicht im Kinderzimmer zum Einsatz. Zum Beispiel, wenn der Nachwuchs Angst im Dunkeln hat. Die kleine Lichtquelle spendet gerade so viel sanftes Licht, damit Kleinkinder sich geborgen fühlen und gut schlummern können. Wacht das Kind nachts auf, weiß es sofort, wo es sich befindet: zu Hause, in vertrauter Umgebung, inmitten der Spielsachen. Das beruhigt und nimmt alle Ängste.

Auch Erwachsenen leistet ein Nachtlicht gute Dienste. Beim nächtlichen Gang zur Toilette oder wenn Eltern nach ihrem Kind sehen möchten, beleuchtet es tückische Stolperfallen in Schlafzimmer, Flur und Bad: Zu den typischen Gefahrenstellen im Haushalt zählen Türschwellen, Bett- und Schrankkanten sowie Treppen und Absätze. Hier sorgt ein Nachtlicht für Sicherheit, ohne dass Sie die Zimmerbeleuchtung einschalten müssen und womöglich den Partner stören.

Auch für Frühaufsteher bietet ein Nachtlicht viel Komfort: Während die Langschläfer ungestört weiterschlafen können, spendet das Gerät genügend Licht zum Aufstehen.

LED-Nachtlicht für den Dauereinsatz

Besonders empfehlenswert ist Ein LED-Nachtlicht – aus diesen drei Gründen:

  • Ein LED-Nachtlicht verbraucht besonders wenig Strom.
  • Es hat eine sehr lange Lebensdauer.
  • Die Wärmeentwicklung ist gering, was die Gefahr von Verbrennungen beim Kontakt mit dem Gerät ausschließt. Das ist besonders praktisch, wenn Kinder oder Tiere im Haus leben.

Darum ist ein LED Nachtlicht ideal für den nächtlichen Dauereinsatz. Viele Modelle haben zudem einen eingebauten Helligkeitssensor, der das Gerät bei einsetzender Abenddämmerung automatisch ein- und am Morgen wieder ausschaltet.

Perfekte Kombination: LED Nachtlicht mit Bewegungsmelder

Obwohl ein Nachtlicht nur dezentes Licht spendet, können sich besonders empfindliche Menschen durch eine Lichtquelle im Schlaf gestört fühlen. Dann sollte es im Schlafzimmer nachts so dunkel wie möglich sein. In solchen Fällen ist ein LED Nachtlicht mit Bewegungsmelder ratsam. Der Bewegungsmelder sorgt dafür, dass sich das Gerät nur bei Bedarf einschaltet, also wenn sich jemand im Zimmer bewegt. Meist kann der Nutzer vorab einstellen, wie lang das Nachtlicht eingeschaltet bleiben soll. Üblich sind Intervalle von 30, 60 oder 90 Sekunden.

Praktischerweise beziehen die meisten Nachtlichter ihren Strom direkt aus Steckdosen: Das Nachtlicht kommt einfach in die Steckdose – fertig. Wird ein Nachtlicht an einer Stelle benötigt, wo keine Steckdose installiert ist, empfiehlt sich ein batterie- oder akkubetriebenes Gerät. Es lässt sich leicht mit einer kleinen Schraube oder per Klebeband an der gewünschten Stelle an der Wand anbringen – und sorgt so nachts für Sicherheit im Haus.

Warum „intelligent modernisieren“?

Wenn Sie Ihr eigenes Zuhause oder Vermietungsobjekt zukunftsgerecht modernisieren möchten, sollten Sie nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Dächer, Wände und Böden berücksichtigen. Eine Erneuerung der Elektroinstallation nach den heutigen Standards eröffnet Ihnen eine ungeahnte Steigerung Ihrer Wohn- und Lebensqualität. Schützen Sie Ihr Eigentum, steigern Sie Ihren Lebenskomfort, sorgen Sie fürs Alter vor oder sparen Sie ganz bewusst wertvolle Energie! Hier finden Sie Ihren persönlichen Ratgeber.