Ideen für die Badbeleuchtung

Ideen für das Badezimmer

Badbeleuchtung: Ideen für dein persönliches Wohlfühllicht

Die Beleuchtung im Badzimmer soll vor allem eines: Licht ins Dunkel bringen. Und das gilt nicht nur für Bäder ohne Fenster. Doch die Badezimmerbeleuchtung kann noch vieles mehr! Sie erleichtert die Körperpflege, dient zur Entspannung und verwandelt die nüchternen Nasszellen in kleine Wohlfühloasen. Bei der Umsetzung helfen unsere fünf erhellenden Ideen für die Badbeleuchtung.

Ideen für die Badbeleuchtung im Praxischeck

Bevor Sie den Lampenkauf starten, sollten Sie die Beleuchtung im Bad planen. Was genau wünschen Sie sich von der Badezimmerbeleuchtung? Geht es vorrangig um das ideale Licht zum Schminken und Rasieren? Oder wollen Sie im Schummerlicht ein Vollbad genießen? Das eine schließt das andere nicht aus – beim Planen der Badbeleuchtung sollte aber beides bedacht werden.

Prüfen Sie Ihre Ideen für die Beleuchtung auf vorhandene Anschlüsse. Ebenfalls wichtig: die IP-Schutzklasse. Sie zeigt an, ob bei der Umsetzung Ihrer Badbeleuchtungs-Idee auch die notwendige Sicherheit gewährleistet ist. So müssen beispielsweise Leuchten in unmittelbarer Nähe von Waschbecken, Dusche und Badewanne vor Spritzwasser geschützt sein, also mindestens der Schutzart IPX4 entsprechen. Ihr Elektro-Fachbetrieb informiert Sie hierzu gern und entwickelt mit Ihnen ein individuelles Konzept.

Fünf Ideen für die Beleuchtung im Bad: Die Mischung macht’s

1. Sanftes Licht von oben
Besonders am frühen Morgen möchte niemand von grellem und kühlem Licht einer Leuchtstoffröhre geblendet werden. Sanftes Licht von oben dagegen sorgt für einen angenehmen Start in den Tag. Ideal sind zum Beispiel mehrere, in die Decke eingelassene LED-Spots. So können Sie jeden Winkel des Badezimmers ausleuchten.

2. Seitliche Lichtquellen

Wenn es ans Eingemachte geht – Frisieren, Schminken, Rasieren – ist Licht von oben wenig hilfreich. Es erzeugt unschöne Schlagschatten, die uns den Blick in den Spiegel vermiesen. Zusätzliche seitliche Lichtquellen am Spiegel sind deshalb ideal.

3. Indirektes Licht
Für den Wohlfühlfaktor im Bad sorgt indirektes Licht. Das lässt sich beispielsweise mit Hilfe von am unteren Badewannenrand angebrachten Lichtschläuchen und Blenden erzeugen. Einen ganz besonderen Reiz hat die indirekte Beleuchtung in Bad-Nischen, etwa in Wandaussparungen in der Dusche.

4. Außergewöhnliche Lampen
Den Ideen für die Badbeleuchtung sind keine Grenzen gesetzt: Ausgefallene Hängelampen neben dem Spiegel oder über der Badewanne sind nicht nur praktische Lichtspender, sie sorgen in Ihrem Badezimmer auch für stylische Akzente.

5. Dimmbares Licht
Lassen sich die einzelnen Leuchtmittel nicht einzeln an- und ausknipsen, sollte wenigstens die Helligkeit per Dimmer regulierbar sein. Vor allem, wenn das Bad ein Ort der Entspannung sein soll, ist dimmbares Licht ein Muss!

Warum „intelligent modernisieren“?

Wenn Sie Ihr eigenes Zuhause oder Vermietungsobjekt zukunftsgerecht modernisieren möchten, sollten Sie nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Dächer, Wände und Böden berücksichtigen. Eine Erneuerung der Elektroinstallation nach den heutigen Standards eröffnet Ihnen eine ungeahnte Steigerung Ihrer Wohn- und Lebensqualität. Schützen Sie Ihr Eigentum, steigern Sie Ihren Lebenskomfort, sorgen Sie fürs Alter vor oder sparen Sie ganz bewusst wertvolle Energie! Hier finden Sie Ihren persönlichen Ratgeber.