Rauchmelder-Montage

So geht’s richtig!

Rauchmelder-Montage: Was Sie bei der Installation beachten müssen

Lautstarke Lebensretter: Rauchwarnmelder schlagen Alarm, wenn es zu Hause qualmt – unbemerkt würde das giftige Rauchgas sonst zur tödlichen Gefahr werden! Darum sollte in allen Fluren, Wohn- und Schlafräumen Rauchmelder installiert sein, um das Risiko einer Rauchgasvergiftung zu minimieren. Erfahren Sie hier, welche Arten von Warngeräten es gibt und was Sie bei der Rauchmelder-Montage beachten müssen.

Rauchmelder-Montage: So geht’s richtig!

Da Brandrauch nach oben steigt, werden Rauchmelder zentral an der Zimmerdecke installiert. Niemals nur auf einen Schrank legen! Die korrekte Funktion ist in diesem Fall nicht garantiert.

Die Rauchmelder-Montage funktioniert über eine Montageplatte aus Kunststoff, die an die Zimmerdecke geschraubt wird. Dazu müssen zwei Löcher gebohrt werden, in die Dübel gesteckt werden. Der Rauchmelder wird dann mit einer fixierenden Drehbewegung an der Trägerplatte befestigt.

Besonderheit bei Dachschrägen mit mehr als 20 Grad Neigungswinkel: Der Rauchmelder sollte in einer Entfernung von mindestens 50 und höchstens 100 Zentimetern zur Deckenspitze montiert werden.

Tipp: Wer seine Decke nicht durchlöchern möchte, kann Rauchmelder auch ohne Bohren mit Klebe- oder Magnetpads befestigen.

Rauchmelder Test: Volle Power!

Nach der Rauchmelder-Montage muss die Funktionsfähigkeit geprüft werden. Manche Rauchmelder verfügen über eine kleine LED Leuchte. Sie zeigt an, dass das Gerät betriebsbereit ist, und blinkt etwa einmal pro Minute. Der Rauchmelder Test nach der Montage lässt sich über einen Testknopf durchführen. Einmal drücken, und das Gerät gibt ein akustisches oder über die LED-Anzeige ein optisches Signal von sich.

Rauchmelder beziehen ihren Strom über eine 9-Volt-Blockbatterie. Die Lebensdauer der Langzeitbatterien für Rauchmelder beträgt bis zu zehn Jahre. Schwächelt die Batterie, fängt die LED an zu blinken oder das Gerät macht über ein regelmäßiges Piepsignal auf den nötigen Batteriewechsel aufmerksam.

Tipp: Vor dem Kauf eines Rauchmelders sollten Sie prüfen, ob er internationalen Produktnormen wie der DIN 14604 entspricht und beispielsweise VDS-zertifiziert ist. Rauchmelder mit dem Qualitätszeichen Q haben eine fest verbaute Batterie, die mindestens zehn Jahre hält. Diese Geräte werden nach zehn Jahren komplett ausgetauscht.

Warum „intelligent modernisieren“?

Wenn Sie Ihr eigenes Zuhause oder Vermietungsobjekt zukunftsgerecht modernisieren möchten, sollten Sie nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Dächer, Wände und Böden berücksichtigen. Eine Erneuerung der Elektroinstallation nach den heutigen Standards eröffnet Ihnen eine ungeahnte Steigerung Ihrer Wohn- und Lebensqualität. Schützen Sie Ihr Eigentum, steigern Sie Ihren Lebenskomfort, sorgen Sie fürs Alter vor oder sparen Sie ganz bewusst wertvolle Energie! Hier finden Sie Ihren persönlichen Ratgeber.