Heißwasserspender

Kochendes Wasser per Express

Heißwasserspender: Kochendes Wasser per Express

Heißwasserspender

Schneller und bequemer geht’s nicht: Ein Heißwasserspender liefert kochend heißes Wasser auf Knopfdruck, und zwar sofort! So können Sie spontan und ohne Wartezeit kochen, spülen und Kaffee oder Tee aufgießen. Lesen Sie hier, warum ein Heißwasserspender praktisch und sparsam zugleich ist.

Heißwasserspender: Heißes Wasser rund um die Uhr 

Ein Heißwasserautomat besteht aus zwei Komponenten: 

  • einem gut isolierten Heißwassertank, der mit Strom beheizt wird und üblicherweise unter der Arbeitsfläche der Küche verschwindet.
  • einem Hahn darüber, aus dem sich das heiße Wasser zapfen lässt. 

Dieses Prinzip spart Platz auf der Arbeitsfläche, ist zudem sicher und einem herkömmlichen Wasserkocher technisch weit überlegen. Während ein normaler Kocher je nach Modell und Wassermenge bis zu fünf Minuten zum Erhitzen benötigt, geht beim Heißwasserspender alles ganz schnell: Heißes Wasser zapfen Sie direkt aus dem Hahn in die Tasse oder den Kochtopf. 24 Stunden am Tag, das Gerät ist immer einsatzbereit. Wasserkessel und -kocher werden damit überflüssig.

Wofür sich Heißwasserspender nutzen lassen

Der Heißwasserspender eignet sich für alle Fälle, in denen Sie frisches heißes Wasser benötigen. Hier einige Einsatzmöglichkeiten:

  • Tee aufgießen
  • Filterkaffee oder löslichen Kaffee kochen
  • Kartoffeln, Nudeln, Reis etc. aufsetzen
  • Gemüse blanchieren
  • Brühe oder Fertigsuppe aufgießen
  • Mehlschwitze im Topf anrühren
  • Geschirr spülen
  • heißes Wasser ins kalte Bodenwischwasser geben, um es auf die optimale Temperatur zu bringen
  • Wärmflasche befüllen
  • Inhalationsbad vorbereiten 

Je nach Bedarf gibt es Heißwasserspender mit unterschiedlich großen Tanks. Das Fassungsvermögen liegt meist zwischen einem und fünf Liter. Kleinere Modelle eignen sich eher für die schnelle Tasse Kaffee zwischendurch, größere besser zum Kochen.

Gerade bei Vielnutzung ist der Heißwasserautomat günstiger

Wenn Sie über den Tag verteilt häufiger heißes Wasser benötigen, ist der Heißwasserspender ideal. Sie müssen nie wieder Teewasser kochen, denn die Heißwasserversorgung nimmt das Gerät Ihnen ab. Der Stromverbrauch im Stand-by-Betrieb ist gering. Pro Tag fallen nur Kosten von etwa fünf Cent an. Wer viermal täglich einen halben Liter Wasser aus dem Heißwasserautomat zapft, muss mit ungefähr 15 Cent Stromkosten am Tag rechnen. Deutlich teurer ist es, Wasser im Topf zu erhitzen, um zum Beispiel Kartoffeln aufzusetzen.

Wenn Sie nur gelegentlich heißes Wasser benötigen, sind die Stromkosten für einen herkömmlichen Wasserkocher niedriger. Bequemer ist allerdings auch dann ein Heißwasserspender. 

Heißwasserspender auch im Büro praktisch

Ein Heißwasserspender. Er passt nicht nur in die Küche, sondern gibt auch im Wohnmobil und Büro eine gute Figur ab. Bei mehreren Kaffee- oder Teetrinkern rechnet sich die Investition schon nach kurzer Zeit. Die Installation des Tanks und der Heißwasserarmatur erledigt gern ein Fachmann für Sie. Er berät Sie auch bei der Auswahl des passenden Geräts, das zu Ihren Anforderungen passt. 

Warum „intelligent modernisieren“?

Wenn Sie Ihr eigenes Zuhause oder Vermietungsobjekt zukunftsgerecht modernisieren möchten, sollten Sie nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Dächer, Wände und Böden berücksichtigen. Eine Erneuerung der Elektroinstallation nach den heutigen Standards eröffnet Ihnen eine ungeahnte Steigerung Ihrer Wohn- und Lebensqualität. Schützen Sie Ihr Eigentum, steigern Sie Ihren Lebenskomfort, sorgen Sie fürs Alter vor oder sparen Sie ganz bewusst wertvolle Energie! Hier finden Sie Ihren persönlichen Ratgeber.