E-Auto als Stromspeicher

und damit Geld verdienen!

Clever: Die Batterie vom E-Auto als Stromspeicher nutzen

E-Auto als Stromspeicher

E-Autos der neuesten Generation haben moderne Batterien mit hoher Speicherkapazität. Die Batterien können wie jeder andere Akku Strom speichern und bei Bedarf wieder abgeben. Warum also nicht das E-Auto als Stromspeicher für regenerativ erzeugten Strom nutzen? Hier erfahren Sie, wie das E-Auto zum mobilen Stromspeicher wird – und wie Sie damit sogar Geld verdienen können!

E-Auto als Stromspeicher trägt zur Energiewende bei

Ein modernes Elektroauto schont nicht nur die Umwelt, es kann zur Lösung eines Hauptproblems der Energiewende beitragen: der Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom. Aber Strom aus Sonnenenergie und Windkraft wird nicht unbedingt dann erzeugt, wenn wir ihn benötigen: nachts kein Sonnenstrom, bei Flaute keine Windenergie. Deshalb müssen wir Strom zwischenspeichern. Umgekehrt müssen Überkapazitäten der Ökostromerzeugung sinnvoll genutzt werden. Und dafür lässt sich auch eine E-Auto-Batterie als Speicher nutzen.

E-Auto als Stromspeicher – so geht´s

Den größten Teil der Zeit wird ein Elektroauto nicht genutzt. In dieser Zeit kann es sich lohnen, die E-Auto-Batterie als temporären Speicher zu verwenden. Das gilt sowohl für E-Autos, die über die eigene Photovoltaikanlage mit Strom versorgt werden, als auch für Fahrzeuge, die über Ladesäulen der Energieversorger geladen werden. In beiden Fällen benötigt man neben dem E-Auto zusätzlich eine intelligente Ladesäule, die das Laden und Entladen der Batterie steuert.

Besitzer einer Photovoltaikanlage profitieren gleich doppelt: Zum einen können sie ihr Elektroauto mit Solarstrom laden. Und sie können überschüssigen Strom im Akku des E-Autos speichern, anstatt ihn zu Niedrigpreisen ins Stromnetz zu speisen. Ein geeigneter Zeitpunkt ist zum Beispiel die Mittagszeit, wenn die Photovoltaikanlage am meisten Strom erzeugt, aber meist kaum Strom im Haus gebraucht wird. Abends lässt sich der in der Batterie des E-Autos gespeicherte Strom für Lampen und Co nutzen, anstatt dafür auf den teuren Strom vom Energieversorger zurückzugreifen.

Damit der Fahrer trotz Entlademöglichkeit immer ausreichend Strom in seinem E-Auto hat, gibt es mehrere Möglichkeiten: Zum einen errechnet die Elektronik des E-Autos aus den vergangenen Fahrten die wahrscheinlich benötigte Strommenge für die nächste Fahrt. So viel Strom bleibt der Batterie des E-Autos vorbehalten. Und sollte mal eine längere Tour anliegen, kann der Fahrer dies vormerken. Der Akku wird dann nicht weiter entladen. Alternativ kann der Fahrzeugnutzer angeben, wie viel seiner Batteriekapazität er für das Einspeichern grundsätzlich zur Verfügung stellt. Das können auch nur 20 Prozent oder weniger sein.

Autobesitzer, die keine eigene Photovoltaikanlage haben, können einigen Energieversorgern die Batterie ihres E-Autos als Speicher anbieten. Denn es gibt noch viel zu wenig Stromspeicher. Die Energieversorger zahlen daher sogar dafür, dass ihnen E-Autos als Stromspeicher dienen. Diese Vergütung besteht entweder aus einem günstigeren Tarif für das Laden oder einer Bezahlung bei Abgabe des Stroms. Auf diese Weise können Sie mit Ihrem E-Auto Geld verdienen oder zumindest sparen.

Wichtig: Der Wagen muss natürlich auch zur Stromabgabe bereitstehen. Einziger Nachteil, wenn das E-Auto als Stromspeicher dient: Es fallen mehr Ladezyklen als gewöhnlich an, der Akku altert daher etwas schneller.

Nicht alle E-Autos eignen sich als Stromspeicher

Allerdings eignen sich nicht alle E-Autos als mobiler Stromspeicher. Ältere E-Autos haben zu kleine Stromspeicher, die gerade genug Strom für die täglichen Fahrten speichern. Als Stromspeicher für Überkapazitäten aus regenerativen Energiequellen reichen sie nicht. Erst die jetzt auf den Markt kommende E-Auto-Generation bietet ausreichend große Akkus. Weiterer Grund: Die bisherigen Laderegler sehen nur das Laden der Batterie vor, nicht das Entladen. Aber auch hier legen die Autohersteller kräftig nach und bringen Modelle auf den Markt, die die neuen Anforderungen erfüllen. Schließlich ist die Entlademöglichkeit ein weiteres Verkaufsargument.

Warum „intelligent modernisieren“?

Wenn Sie Ihr eigenes Zuhause oder Vermietungsobjekt zukunftsgerecht modernisieren möchten, sollten Sie nicht nur die offensichtlichen Dinge wie Dächer, Wände und Böden berücksichtigen. Eine Erneuerung der Elektroinstallation nach den heutigen Standards eröffnet Ihnen eine ungeahnte Steigerung Ihrer Wohn- und Lebensqualität. Schützen Sie Ihr Eigentum, steigern Sie Ihren Lebenskomfort, sorgen Sie fürs Alter vor oder sparen Sie ganz bewusst wertvolle Energie! Hier finden Sie Ihren persönlichen Ratgeber.